Startseite | Aktuelles | Schiedsverfahren zu Rahmenverträgen und Vergütungsanpassungen für die Berufsgruppe der Physiotherapie gescheitert
News
02.03.2021

Schiedsverfahren zu Rahmenverträgen und Vergütungsanpassungen für die Berufsgruppe der Physiotherapie gescheitert

Auf der Grundlage des Schiedsspruchs muss nun in einer zweiten Stufe über die Erhöhung der Vergütung verhandelt werden. Basis ist dabei die gesetzlich vorgegebene Ermöglichung einer wirtschaftlichen Praxisführung, bei der Praxisinhaber und Mitarbeiter angemessen vergütet werden sollen. Für die Preisverhandlungen in der zweiten Stufe hat die Schiedsstelle den Vertragspartnern verschiedene Kriterien vorgegeben, die bei der Preisermittlung zu berücksichtigen sind. Die Schiedsstelle hat also über die erste Stufe hinaus keine konkreten Preise festgesetzt, gleichwohl soll der Vertrag einschließlich einer neuen Vergütungsvereinbarung bereits zum 1. April 2021 in Kraft treten.

Lesen Sie hierzu das Statement des beteiligten Berufsverbandes IFK.

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x